19. Dezember 2017

Lebkuchenhaus

Hallo ihr Lieben!

Zur Abwechslung lasse ich hier einmal meine kreative Tochter schreiben, ich melde mich morgen wieder


Ich bin Katharina und 12 Jahre alt.
Wie meine Mama das Arbeiten an Karten liebt, so liebe ich es, zu backen.
Als ich noch kleiner war, hat meine Mama immer Kekse und Geburtstagskuchen gebacken,
nun backe ich immer gerne etwas für meine Familie.
Egal ob Kekse, Cake Pops, Muffins oder Torten, ich backe fast jede Woche.
Kürzlich bin ich im Internet auf die Seite kuchenbaecker.com gestoßen, auf der man mit etwas Glück eine Kitchenaid gewinnen kann, indem man ein Lebkuchenhaus bäckt und hübsch dekoriert.
Mein größter Traum war es schon immer, so eine Küchenmaschine zu besitzen.
Deswegen machte ich mich gleich am nächsten Tag an die Einkaufsliste für das süße Gebäck.
Ich habe noch nie zuvor ein Lebkuchenhaus gebacken, müsst ihr wissen.







Den Teig hab ich nach diesem Rezept gemacht.

Allerdings habe ich es ab Schritt 23 selbst weiter erfunden.

Eiweißspritzglasur:
3 Eiweiß und
750g Puderzucker
mit einem Löffel vermischen.

Für die Dekoration habe ich diese Zutaten verwendet:
Marshmallows, Amicelli, übrig gebliebene Kekse, kleine Mars, Smarties, Zuckerschrift & noch andere kleine Details.

Die Lebkuchenteile mit Eiweißglasur aneinanderkleben, von hier an habe ich mit Herzenslust dekoriert.








Auch wenn ich jetzt gerade sehr traurig bin, weil man, wenn man in Österreich wohnt, leider nicht an dem Gewinnspiel für die Kitchenaid mitmachen darf, möchte ich euch mein Lebkuchenhaus trotzdem zeigen.

Katharina

Kommentare:

  1. Wow! So ein wunderhübsches Lebkuchenhaus! :-) <3

    AntwortenLöschen
  2. Katharina, dein Lebkuchenhaus ist wunderschön geworden. Toll wie detailverliebt du es gestaltet hast. Da kommt die kreative Ader durch, die du sicherlich von deiner Mama hast!
    Ich backe selbst auch sehr gerne, hab aber auch noch nie ein Lebkuchenhazs gemacht.
    Unglaublich schade finde ich, dass du nicht am Gewinnspiel teilnehmen kannst, weil du in Österreich wohnst. :( Dein Häuschen wäre bestimmt weit gekommen. Danke, dass du es trotzdem auf dem Blog deiner Mama zeigst!!!

    LG Svenja

    AntwortenLöschen

Datenschutz:
Neben Ihrem Kommentar werden auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen.
Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.