29. März 2016

Drehkarte zum Geburtstag

Hallo, liebe Leser!

Für meinen Bruder wollte ich heuer eine neue Kartenform ausprobieren.

Geworden ist es eine Drehkarte:


Ich find es so schade, dass LOTV die schönen Papierblöcke nicht mehr vertreibt.


Nun besitze ich selber eine Rolle Kork zum Stanzen - ich liebe dieses Material!


Geöffnet:




Die Anleitung zu dieser schönen Kartenform habe ich von Carol.
Innenleben:


Die "Letter Tiles" sind mit Abstandspads geklebt.
Da gibt es zwar eine passende Stanze dazu, ich habe aber nie genau die Mitte getroffen - Frust!
Also habe ich von Hand geschnippelt, die Ecken leicht abgeknipst und dunkler gewischt. Die Holzmaserung habe ich natürlich schon vorher gestempelt ;-)


Rückseite:


Gewünscht war ein Gutschein, dafür habe ich noch rasch eine Verpackung gemacht:




Material:
Inkadinkado - Wine & Cheese
Hero Arts Woodgrain
SSS - Letter Tiles, Stitched Squares
MFT - Vintage Flourish
Stampabilities - Faded Text Background

Kommentare:

  1. Das mit dem Kork sieht aber echt einfach toll aus! Wirklich genial, ich muss mir auch mal welchen kaufen. Und den kannst du, weil er ganz dünn ist, einfach durch die BigShot leiern? Welche Stärke ist das denn???

    Die Letter Tiles, von wem sind die denn? Die sehen auch klasse aus und mir fehlen noch Buchstaben Stempel, auch wenn ich immer der Meinung war, ich brauch gar keine. ;o)

    Deine Kartenform ist genial - sehr schön, auch wieder mit dem "berühmt berüchtigten" Männer Motiv. :-D

    Dein Bruder hat sich sicherlich sehr gefreut oder wird sich noch sehr freuen!

    LG Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Svenja,
    wenn du bei Winkler Schulbedarf "Korkrolle" suchst, findest du das gute Stück; das Ding ist 2,5m lang, 45 cm breit und 1,5 mm dick, das geht mit den dünnen Stanzen ganz prima durch die BigShot.
    Die "Letter Tiles" habe ich von Simon Says Stamp.
    Mein Bruder hat sich sehr gefreut und besonders die Korkelemente bewundert.
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen

Datenschutz:
Neben Ihrem Kommentar werden auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.
Die Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen.
Da ich Kommentare auf meiner Seite nicht vor der Freischaltung prüfe, benötige ich diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.