14. Dezember 2016

Ganz leise öffnet sich ...

Hallo, liebe Blogbesucher, herzlich willkommen!



Heute darf ich Türchen 14 für euch öffnen:

Dahinter befindet sich eine Anleitung für "15 Minuten Weihnachten in der Schachtel".

So sieht meine fertige Schachtel aus:



Die ursprüngliche Anleitung habe ich bei Anja gesehen und dann für mich abgeändert.
Alle Maßangaben sind in Inch! 

Material:

1 CS 12 x 12, sowie ein Stück in der Größe 5 1/4 x 3.
DP (möglichst dünn)
1 Magnet
1 Teelicht
1 Packung Streichhölzer
1 Täfelchen Merci
1 Geschichte

Zuschnitt DP für innen:
von oben nach unten:
5 1/4 x 1 1/4
5 1/4 x 1
5 1/4 x 3 3/4
5 1/4 x 1
5 1/4 x 3 3/4

links und rechts:
2 mal 3 3/4 x 1
2 mal 3 3/4 x 1 3/4


Zuschnitt DP für außen:
5 1/4 x 1 1/4
5 1/4 x 1
5 1/4 x 3 3/4
2 mal 3 3/4 x 1
Stanzteile zum Verzieren


So wird der CS gefalzt:


Um 90° nach links gedreht zuschneiden wie folgt:


Schachtel vorfalzen und den Magnetverschluss festkleben, dann hinter dem DP verstecken:


Auch auf der Innenseite mit DP bekleben, vorher eventuell noch prägen:


Nachdem die Schachtel nun fertig ist, geht es ans Innenleben.

Zuerst kommt die Verpackung für das Teelicht:
CS 5 1/4 x 3,
falzen bei 3/4 und 4 1/2, Papier auf die lange Seite drehen und
falzen bei 3/4, 2 1/4, 3 und 4 1/2.
Anschließend einschneiden wie auf dem Bild und mit einer 1 1/4 Stanze das Loch machen.
Ich habe zusätzlich noch die Glückteelichtstempel von jm-Creation verwendet.


Als Umschlag für die Streichholzschachtel habe ich einen Abschnitt der Schachtel (3 1/2 x 2 1/8) verwendet, was man am kleinen Falz beim blauen Pfeil zwar sieht, mich aber nicht weiters stört.
Gefalzt habe ich 1 1/2 und 2, dann ein Stückchen DP aufkleben und die Streichhölzer damit überziehen.


Halterung für die Schoki:
CS-Rest der Schachtel zuschneiden auf 3 1/4 x 3 1/4,
falzen bei 3/8, 3/4, 2 1/2 und 2 7/8, dann drehen und
falzen bei 2 1/2 und 2 7/8.
Einschneiden wie auf dem Bild ersichtlich, DP aufkleben und mit der Schoki in die Schachtel kleben.


Teelicht und Streichhölzer daneben anordnen, zuletzt fehlen noch die Labels (mangels Stempel am PC gesetzt) und die Geschichte. Ich verwende entweder "Gibt es ein Christkind?" oder "Weihnachten bei den Waldtieren". In schmaler Form ausgedruckt kann man sie einmal gefaltet wie auf dem Bild befestigen.
Gerollt habe ich die Geschichte ebenfalls schon auf dem schmalen Stück unter der Schoki befestigt, dann muss man allerdings die unteren beiden Laschen kürzen, damit das Ganze noch schließt.


Ich hoffe, die Anleitung hat euch gefallen!
Wenn ihr sie nachbastelt, würde ich mich über eine Verlinkung freuen.

Morgen öffnet die liebe Svenja das nächste Türchen für euch!

Kommentare:

Svenja Koob hat gesagt…

Sabine, ich freu mich total, daß du zu dieser Box den WS bereitstellst. Die hat es mir nämlich schon beim ersten Mal anschauen angetan und du weißt ja, irgendwann arbeite ich auch alles nach. ;o)

Vielen Dank für deine Anleitung und das schöne Beispiel!

LG Svenja

Farina hat gesagt…

Sabine, ich habs dir schon im Forum geschrieben:

Deine Anleitung ist der Obermegagigantischhammer! Du hast dir sooo viel Arbeit gemacht, alles perfekt erklärt und vorbereitet und dein "Musterwerk" überzeugt auch noch total.

Vielen lieben Dank für diese tolle Inspiration.

LG Silvia

Stempelfrosch hat gesagt…

Danke Sabine für deine tolle Anleitung!Dein Beispiel sieht toll aus mit der ausgestanzten Stadt! Leider ( oder eher zum Glück, hihi) bin ich für dieses Jahr fast durch an Geschenken zu Weihnachten, aber evtl. nutze ich dein Beispiel mal für eine Geburtstagsbox oder so....
Liebe Grüße, Anke

Stempelbavaria hat gesagt…

Hallo Sabine,
dankeschön für die tolle Anleitung, bin begeistert! Deine Umsetzung sieht wunderschön aus, gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße
Daniela